Die EM 2016 - mein Resümee

Parabéns, Portugal!

Nun ist es tatsächlich passiert! Ein Team mit einem fürchterlich langweiligen Defensivfußball. Die Mannschaft, die nur eines von sieben Spielen in der regulären Spielzeit gewinnen konnte. Die Elf mit dem ältesten Feldspieler im Kader. Der Gruppendritte in einer Gruppe mit Ungarn, Island und Österreich- die Portugiesen sind Europameister! Parabéns!

Aber bei aller Liebe, was war das für ein lahmes Finale? Ich habe nur zwischendurch reingezappt und wunderte mich, warum so still war im Stadion- ganz einfach! Es war ein Grottenkick! Als bekennender Fan eines Drittligisten kann ich sagen, dass das fußballerische Niveau in vielen Spielen der der dritten Liga höher ist, als im EM Finale. Umso ärgerlicher, dass Jogis Jungs im Halbfinale gegen Frankreich zwei halbe Eigentore fabrizierten und sich damit selbst raus schossen.

Was war eigentlich mit Frankreich? Es sah mir so aus, als hätten die „Bleus“ nur fünf Minuten Lust auf Finale gehabt und haben es danach über sich ergehen lassen. Nun ja Portugal ist jetzt Europameister. Ein ähnlicher Betriebsunfall wie vor 12 Jahren Griechenland, oder seht Ihr das anders?

Die Aufstockung des Teilnehmerfeldes bescherte uns die Iren und Nordiren, die Isländer, es bescherte uns Si(e)gt(h)orsson und #WillGriggsonfire. Es bescherte uns aber auch einen Finalisten, der in der Vorrunde dreimal Unentschieden spielte und sich dann gegen die Turnierelite Kroation, Polen und Wales durchensetzte. Zum Vergleich! Das DFB Team traf auf die Slowakei, Italien und Frankreich- die Belohnung dafür, dass #DieMannschaft Gruppenerster wurde.

Es war eine eigenartige EM. Stimmung wollte nicht so richtig aufkommen, bestes Beispiel war gestern das Finale oder das Halbfinale, als unsere deutschen Schlachtenbummler fast das gesamte Spiel über lauter waren, als die Franzosen. Dann gab es Randale in den Städten, Leuchtraketen und Schlägereien in den Stadien. David Guetta durfte auch mitspielen…zumindest beim Auftaktspiel und beim Finale. Mir fehlt wahrscheinlich der Sinn für Musik, aber im Großen und Ganzen drückt er doch nur einen Knopf und geht dann ab wie ein Eichhörnchen auf Espresso. Kurt Cobain und Freddy Mercury würden sich wohl im Grabe umdrehen….aber zurück zur EM!

Die Berichterstattung von ARD und ZDF empfand ich insgesamt als gut, auch wenn ich die immer gleichen Gesichter Scholl, Kahn, Opdenhövel und Welke satt habe. Gute Auflockerung durch Gäste wie Holger Stanislawski, Thomas Hitzlsperger oder Urs Meier. Aber was ist nur mit unseren Kommentatoren los? Da ist ja Astro-TV noch spannender. Der Einzige, der mal richtig aus dem Sitz ging war Gerd Gottlob, da ist der Name auch Programm. Nichts desto trotz können die Rethy’s und Bartels‘, die Simons und Schmidts mal ein Praktikum bei unserem isländischen Kommentatorenfreund machen- der Typ ist der Hammer!

Die deutsche Brille

War das jetzt eine gut oder eine schlechte EM für uns? Wie abonniert sind wir wieder ins Halbfinale gekommen. Die einen sagen, wir haben unser bestes Turnierspiel gegen Frankreich gemacht. Ich frage mich dann aber, warum wir 0-2 verlieren. Was nützt es, wenn keiner ein Tor schießt? Was nützt 63% Ballbesitz? Schwierig einzuschätzen. Ich wünsche mir eine Mischung aus dem Fußball zur EM 2016 und der Vollgas-WM 2010- Ergebnis war der WM Titel 2014. Bis Russland 2018 sind zwei Jahre Zeit einen Vollblutstürmer zu finden und wieder anzugreifen. Wir haben großes Potential.

Wie geht es weiter?

#Die Mannschaft startet am 31. August in Mönchengladbach gegen Finnland in die WM Quali. Außerdem gibt es in diesem Jahr noch Heimspiele gegen Tschechien in Hamburg und gegen Nordirland in Hannover. Freuen können wir uns schon auf die EM 2020. Das Turnier wird in 13 Ländern Europas ausgetragen. München ist der deutsche Austragungsort.

Ich persönlich bin jetzt am Ende meines EM-Latein und entlasse Euch in den Sommer. Das Deutschlandtrikot kommt nun in den Schrank und es wird wieder blau-weiß-rot gelebt. Mein geliebter FC Hansa Rostock steuert auf den Höhepunkt der Saisonvorbereitung zu- dem Testspiel gegen den Hamburger SV am Freitag. #FCHHSV #zusammenstehen

Schön, wenn der Fußball niemals aufhört!

#arconagoesem2016 #vivelamannschaft #jederfuerjeden #arconamachtblau

Richard Kulaschewitz

Richard Kulaschewitz

Verkaufsleiter Leisure Groups & Consortia bei arcona HOTELS & RESORTS
„Fußball ist unser Leben, ja König Fußball regiert die Welt“

Die Zeile aus dem Song unserer deutschen Nationalmannschaft vor der WM 1974 trifft auch auf mich zu. Wer ich bin? Ein liebenswerter Fußballwahnsinniger, der Euch die nächsten Wochen durch die Fußball Europameisterschaft in Frankreich begleitet. Ich bin 28 Jahre alt, arbeite seit 2009 für arcona und darf nun bloggen. Warum ich? Weil es meine absolute Leidenschaft ist! Im Alter von 7 Jahren erstmals selbst im Stadion und seitdem weit über 400 Spiele live gesehen. Außerdem war ich im März beim legen-… warte noch… dären Sieg gegen Italien live im Stadion . Wenn das kein gutes Omen ist!

In diesem Sinne! „Vive la Mannschaft“- ich freue mich auf Euch!
Richard Kulaschewitz


Zurück zur Übersicht

Hinterlasse eine Antwort