Frühlingsgefühle und Osterrituale.

Feiertage und Sonnenlicht sind für Familie, Freunde und Draussensein da!

Die Monate März und April haben immer etwas Magisches. Sie sind Veränderung und Hoffnung. Ostern ist das Fest der Auferstehung und dem Glauben an die Hoffnung. Dieses tief in das Christentum verankerte Ritual ist personifiziert. Jesus ist auferstanden. Fasten- und Freudenzeit sind eng miteinander verbunden. Freunde und Familie kommen zusammen, feiern die Tage, das Licht und liebgewonnene Bräuche! Ein paar davon stellen wir euch vor.

Wie feiert und verbringt man eigentlich auf der Insel Rügen, auf Sylt und in Thüringen die Ostertage?

Wir empfehlen euch unsere arcona Reiseziele. Ob Strandspaziergang auf Sylt, Heringsessen an der Ostsee oder Tradition und Kultur in Thüringen: Bei arcona findet ihr das passende Urlaubsangebote für erholsame Frühlingstage

Den Frühling auf Sylt genießen.

Bald ist es wieder soweit, dass die ersten Seeschwalben den Sylter Frühling einläuten, die Osterlämmer friedlich auf den Wiesen grasen und man die ersten Sonnenstrahlen bei einem Strandspaziergang auf der Haut spüren kann. Der Frühling auf Sylt steckt voller Traditionen und leckerer saisonaler Köstlichkeiten. In dieser Jahreszeit ist auch die Sylter Miesmuschel sehr beliebt. Ihr besonders weicher Kern und der leicht-salzige Geschmack machen diese Sylter Spezialität so einzigartig. Daher kommen die Miesmuscheln bei den Inselbewohnern direkt frisch auf den Teller und werden von den Gastronomen in den verschiedensten Kreationen angeboten. Ein Osterurlaub auf Sylt ist immer etwas Besonderes, woran man sich gern zurückerinnert – mit diesem Rezept können Sie sich ein Stück Sylt ganz einfach nach Hause holen:

Sylter Miesmuscheln in
Knoblauch-Tomate-Sud
Alles was ihr braucht…

2 kg Miesmuscheln
1 Liter Gemüsesaft
400 g passierte Tomaten
2 Zwiebeln
1 Bund Suppengemüse
60 ml Weißwein, halbtrocken
3 Zehen Knoblauch
1 Würfel Fischbrühe
1 TL Schwarzer Pfeffer
1 TL Salz
½ Becher Sahne
1 Handvoll grob gehackte Petersilie

Zum Rezept…

Heringszeit auf Rügen.

Frühlingszeit ist Heringszeit – das gilt zumindest für die Insel Rügen, denn von März bis Mai wird auf der ganzen Insel die Heringszeit eingeläutet. Auch die traditionellen Rügener Heringswochen laden regelmäßig ein, den leckeren Ostseefisch zu probieren. In vielen Restaurants werden Kreationen rund um den Hering angeboten und in den Häfen lässt sich der beliebte Silberschatz frisch für die Zubereitung zu Hause oder in eurem Appartement kaufen. Für alle Fischliebhaber, die sich selbst an der Zubereitung versuchen wollen haben wir das passende Rezept:

Rügener Pfefferhering
Alles was ihr braucht…

30 frische Heringe
0,4 l Essigessenz
1,5 l Wasser
3 EL Salz
6 EL Zucker
1 EL Pfeffer
3 große Zwiebeln
1 Handvoll Senfkörner

Zum Rezept…

Brezeln gegen Eselohren? – Thüringens Ostertradition.

Der traditionsbewusste Thüringer isst am Gründonnerstag süße Brezeln. Diese Tradition kommt aus der Stadt Mühlhausen und wird dort seit vielen Jahren gepflegt, denn wer an diesem Tag gegen den Brauch verstößt, dem drohen der Legende nach Eselohren zu wachsen. Welchen Ursprung diese Tradition hat ist bislang unklar, doch rund um Mühlhausen werden in den einheimischen Bäckereien jährlich rund 30.000 Brezeln verkauft. Wer das süße Hefe-Gebäck selbst probieren möchte, sollte seinen nächsten Osterurlaub unbedingt in Thüringen verbringen oder einfach seine eigene Brezel backen.

Osterbrezeln mit Aprikosen-Marzipan-Füllung
Alles was ihr braucht…

100 g getrocknete Aprikosen
200 g Marzipan-Rohmasse
50 g Puderzucker
150 g Magerquark
6 EL Milch
6 EL Öl
75 g Zucker
1 Päckchen Vanillin-Zucker …

Zum Rezept…

Liebsten Dank an unsere Stipendiatin Lina Feutlinske für den sympathischen Support!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.