„Goldenes W“ für Absolventen des Seminars „Weinwissen Teil 3“

arcona Hotels & Resorts macht Weinwirtschaft-Mitarbeiter fit

An den zwölf Standorten Deutschlands und der Schweiz führt das Unternehmen arcona Hotels & Resorts seine Weinwirtschaften mit angeschlossenem Weinhandel. Wie der Name verrät, darf der Gast dort auf hervorragendes Wein-Wissen und ausgezeichnete Beratung vertrauen. Um den Mitarbeitern dieses Know-how zu vermitteln und zu vermehren, hält arcona seine Weinseminare ab. Ende Januar startete das zweieinhalbtägige Seminar „Weinwissen Teil 3“ in Eisenach mit einem neuen Konzept.

Elf arcona-Gastro-Profis gingen diesmal an den Start. Nach der Einleitung während des gemeinsamen Frühstücks führte die Exkursion zum Thüringer Weingut Bad Sulza, zum Landesweingut Kloster Pforta (Naumburg-Saale) und zum Weingut Pawis (Freyburg-Unstrut). Zwischen den Stationen wiederholten die Teilnehmer die Inhalte des Seminars „Weinwissen Teil 2“.

DSC
Beim Abendessen wurden die Weinwirtschaft-„Lieblingsweine“ vorgestellt. Diese sind Teil des aktuellen Weinwirtschaft-Konzeptes. Mehrmals im Jahr wechselt die Auswahl der „Lieblingsweine“. Diese werden in der Weinzeitung vorgestellt. Die zehn von Hendrik Canis, Weinexperte der Weinwirtschaften, ausgesuchten „Lieblingsweine“ deutscher Provenienz sind mit einem Fingerabdruck gekennzeichnet, in den ein QR-Code eingebettet ist. Dieser Fingerabdruck auf der Flasche und in der Weinzeitung symbolisiert das handverlesene Sortiment. Mit nur einem Click landet der Interessierte bei einem von zehn aufwändig produzierten Videos über die entsprechenden deutschen Weingüter.
Zum Abschluss des anregenden ersten Tages wurde das „Weinwissen Teil 1“ aufgefrischt und – zur Freude der Dozenten, Anja Klatt, Weinwirtin aus dem Steigenberger Hotel Remarque in Osnabrück, und Hendrik Canis, Maître d’Hôtel et Sommelier des Hotel Elephant in Weimar – lebhaft diskutiert.

Der zweite Tag widmete sich den europäischen Weiß- und Rotweinen, den Ländern, Anbaugebieten und Rebsorten. Dazu gehörte eine Aromaprobe und eine vergleichende Weinprobe. Nach dieser geballten Wissensvermittlung waren beim Abendessen mit Blindprobe die Geschmacksnerven der Sommeliers gefragt. Der Tag schloss mit einer Diskussion um gekonntes Pairing.

DSC
Der dritte Tag brachte die Stunde der Wahrheit. Nach einer Abschlussprüfung erhielten die erfolgreichen Absolventen ihre Zertifikate und ihr „Goldenes W“ als Ansteckpin. Das weist sie gegenüber den Kollegen und den Gästen als wahrhafte Weinkenner aus.
Im Turnus von rund zwei Jahren bietet das arcona-Management das „Weinwissen Teil 3“ an, jeweils an unterschiedlichen Hotelstandorten. In den Jahren dazwischen haben die Mitarbeiter Gelegenheit, „Weinwissen Teil 2“ zu besuchen. Das erfolgreiche Bestehen und eine anschließende einjährige Praxis sind die Voraussetzungen für die Teilnahme an Teil 3. Im kommenden Jahr findet somit wieder das „Silberne W“ statt, dann in Weimar am 28. und 29. Januar 2020.


Zurück zur Übersicht

Hinterlasse eine Antwort