Ideenschmiede mit Berufsnachwuchs „Azubi-Tag“ der arcona Hotels & Resorts im Hotel Elephant Weimar

In jedem Jahr ist es der Höhepunkt für alle Auszubildenden der arcona Hotels & Resorts: der Azubi-Tag. 2019 war es ein ganz besonderer Tag, denn die 26 jungen Frauen und Männer, die in arcona-Häusern in ganz Deutschland ihre Ausbildung absolvieren, reisten diesmal nach Weimar ins legendäre Hotel Elephant.

Unter der Leitung von Cathrin Hagelberg, Director Human Resources, und Personalentwicklerin Daniela Köth wurde ein umfangreiches Programm zusammengestellt. Eingeteilt in mehrere Workshops bearbeiteten die Gruppen Themen zum Azubi-Austauschprogramm und diskutierten darüber, wie ein Azubi-Auswahlverfahren in Zukunft bei arcona aussehen könnte. Im Verlauf des Nachmittags analysierten sie, wie Standards, Richtlinien und Handbücher zeitgemäß gestaltet und kommuniziert werden sollten. Tatkräftig unterstützt wurde der Tag von Hoteldirektor Andreas Kartschoke, PR- und Marketing-Managerin Kerstin Seling und Iris Schuchardt, Personalleiterin des Hauses. Sie standen den Azubis Rede und Antwort bei den unterschiedlichsten Fragen.

Besonders wichtig war auch wieder der Austausch der Kulturen, denn unter den Azubis sind inzwischen junge Menschen aus Ländern wie Armenien, Spanien, Portugal oder Syrien, Albanien, Kasachstan, Türkei und Sri Lanka. „Durch den Erfahrungsaustausch und die verschiedenen Kulturen entstehen tolle Ideen, die wir gern ausprobieren,“ freute sich Personalentwicklerin Daniela Köth.

Für das Freizeitprogramm ging es von der Moderne in die Historie: In Pferdekutschen unternahmen die Auszubildenden eine Stadtrundfahrt durch Weimar. Anschließend ließen sie den Tag bei einem Abendessen gemeinsam ausklingen.

Zum Azubi-Tag schickt jedes arcona Hotel und Resort seine besten Auszubildenden pro Berufsgruppe des zweiten und dritten Lehrjahres. Damit erfahren zum einen die Leistungen der jungen Frauen und Männer die berechtigte Wertschätzung. Zum anderen gewinnen diese einen Eindruck von den sehr unterschiedlich arbeitenden Häusern und knüpfen in entspannter Atmosphäre Kontakte. Die Tatsache, dass sich die meisten Azubis noch nie vorher begegnet sind, aber jedes Jahr rasch zu einem guten, heiteren Team zusammenwachsen, gibt dem Konzept des „Azubi-Tages“ Recht, der seit dem Jahr 2009 kontinuierlich stattfindet. Das Unternehmen kann wichtige Erkenntnisse aus den verschiedenen Häusern bündeln und effektiv nutzen, um Prozesse aus dem Blickwinkel des Nachwuchses zu steuern und neue Ideen zu entwickeln.



Zurück zur Übersicht